B2B E-Commerce.
Effizient. Vernetzt. Skalierbar. 

Viele Unternehmen haben das Potenzial der Digitalisierung im B2B-Vertrieb für ihr Geschäft erkannt, schöpfen das Potenzial in diesem Bereich aber meist nicht voll aus. Denn erfolgreicher B2B E-Commerce ist mehr als ein Online-Shop oder digital verfügbare Kataloge: Erklärungsbedürftige Produkte, große Warenkörbe, individuelle Kundenbeziehungen und lange Entscheidungsprozesse mit vielen Beteiligten machen B2B E-Commerce zu einer strategischen und technologischen Herausforderung. 

Unverbindliche Erstberatung
B2B E-Commerce | Vorteile

10 gute Gründe für B2B E-Commerce

Unternehmensweite Prozesskosten-Einsparungen
Zugang zu neuen Kundengruppen
Einfachere Skalierung und Internationalisierung
Höhere Auftragswerte durch Cross- und Upselling
Besseres Verständnis der Kundinnen und Kunden durch Datenanalysen
Optimiertes Einkaufserlebnis für Käuferinnen und Käufer
Hohe Transparenz für Einkäuferinnen und Einkäufer
Kundenbindung durch digitale Aftersales-Services
Grüner Fußabdruck durch Ressourceneinsparung 
Weichenstellung für Wettbewerbsfähigkeit
B2B E-Commerce | Vertriebsmodelle

Typische B2B-Vertriebsmodelle:
Online-Shop vs. Marktplatz

Strategischer B2B E-Commerce geht längst über die Implementierung eines Online-Shops hinaus. Ob Amazon Business, Alibaba oder Mercateo: Digitale Marktplätze als Transaktionsmodell, wie man sie aus dem B2C-Bereich kennt, gewinnen auch für Unternehmen mit Fokus auf B2B an Bedeutung. Die Vertriebsmodelle lassen sich dabei durch die Beziehung zwischen Anbietern und Kundinnen oder Kunden unterscheiden.

Das Bild zeigt verschiedene Vertriebsmodelle im B2B E-Commerce
Das Bild zeigt ein sich drehendes Prozess-Modell
B2B E-Commerce | Prozess

Wir unterstützen dein Unternehmen mit unserem bewährten Vorgehensmodell für B2B E-Commerce

1. Bedarfsanalyse

In einem ersten gemeinsamen Workshop geht es um die Auftragsklärung: Wir gleichen unseren Kenntnisstand ab und sprechen mit dir über deine Ziele.

2. Strategieentwicklung

Im zweiten Schritt analysieren wir den Status quo: Wir bewerten deine bestehenden E-Commerce-Aktivitäten und identifizieren durch einen Soll-Ist-Abgleich die Schwachstellen.

3. Datenstrategie

Anschließend definieren wir die relevanten Kennzahlen für dein Unternehmen, erstellen ein Trackingkonzept und machen die Performance von Prozessen und Kanälen messbar – die Grundlage für weitere Optimierungen. 

4. Solution Design

Nun wird es konkret: Wir entwickeln mit geeigneten Ideationsmethoden auf dein Unternehmen zugeschnittene Ideen, die wir in einem bewährten Prozess priorisieren, zu einer Roadmap verdichten und als MVP (Minimum Viable Product) visualisieren und testen.

5. Implementierung

In agilen, iterativen Feedback-Schleifen entsteht deine individuelle B2B-E-Commerce-Lösung, immer hands-on und in enger Abstimmung mit deinem Team – bis wir das finale Produkt in Form von einer Schulung übergeben können.

6. Erfolgsmessung

Wir messen die Performance unter realen Bedingungen und leiten aus regelmäßigen Analysen Maßnahmen zur Optimierung und Weiterentwicklung ab.

B2B E-Commerce | Disziplinen

Dabei liegt unser Fokus im
B2B E-Commerce auf Folgendem:

Rechte- und Rollenkonzept 

Wer darf Produkte recherchieren, Preise sehen oder den Kauf tätigen – und in welchem Preis- und Budgetrahmen? B2B-Shops benötigen ein Rollenkonzept, das sicherstellt, dass Kundinnen und Kunden innerhalb ihrer Kompetenzen agieren. 

Kundenindividuelle Preis-Struktur

Im Gegensatz zum B2C-Handel haben viele Kundinnen und Kunden im B2B-Segment individuell verhandelte Preise und Rabattstaffeln. Diese Einkaufskonditionen führen zu einer komplexen Preis-Berechnung, die digital abgebildet werden muss. 

Zukunftsfähige Architektur

CRM, PIM oder ERP, Payment- oder Logistikdienstleister: Nur eine flexible, modulare Software- und Plattform-Architektur mit offenen Schnittstellen für Drittanbieter ist fit für jetzige und künftige Anforderungen digitaler B2B-Vertriebsstrategien. 

Digitale Abrechnung

Kauf auf Rechnung ist die beliebteste Zahlungsart im B2B E-Commerce. Sichere, digitalisierte Zahlungsprozesse mit Risikoprüfung in Echtzeit und standardisierten E-Invoicing-Formaten sind deshalb ein Must-have im Onlinehandel.

Performance & Skalierung

Mehr Kanäle, neue Märkte oder größere Datenmengen: Für schnelles und flexibles Wachstum braucht B2B E-Commerce Lösungen mit maximaler Verfügbarkeit, die auch High-Traffic-Spitzen mühelos meistern. 

Effizienzsteigerung

Digitalisierung, Automatisierung und Selfservice-Angebote bieten im B2B E-Commerce die Chance, komplexe Verwaltungs- und Vertriebsprozesse schlanker zu gestalten und so Ressourcen und Kosten einzusparen.

Produktdaten-Qualität

B2B-Entscheider können sich in der Rolle als Verkaufende wenig Zeit für Recherchen nehmen, vergleichen aber sehr rational. Sinnvoll ist deshalb ein entsprechend angereichertes Datenmodell, mithilfe dessen sich die Kundin oder der Kunde ohne großen Zeitaufwand ein umfassendes Bild vom Produkt machen kann, beispielsweise in Form von Bildmaterial, Videos und Rezensionen.

Produktdaten-Management

Als Plattform für Informationen zu Produkten und um B2B-Käufer mit kanalunabhängig konsistenten Produktdaten zu versorgen, wird ein PIM-System benötigt, das den Prozess der Datenerfassung, Datenpflege und Datendistribution so effizient wie möglich macht.

B2B E-Commerce | Use Cases

Wie B2B E-Commerce unsere Kundinnen und Kunden voranbringt? – Zum Beispiel so:

Interessiert? Ich freue mich auf deine Fragen und spannende Gespräche.

Christopher Kämmer

Projekte

+49 711 615544-156
E-Mail schreiben
Das Bild zeigt Ihren Ansprechpartner Michael Richter